Die Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Lautenbach ist ein Ort, an dem jüngere und ältere Menschen, Familien mit Kindern und Alleinstehende, Menschen mit und ohne Behinderung, Menschen mit höherem und niedrigerem Hilfebedarf gemeinsam miteinander leben und arbeiten, gemeinsam Zukunft gestalten und soziales und kulturelles Leben bewusst ergreifen.Das zentrale Thema der Lebens-und Arbeitsgemeinschaft Lautenbach ist Menschenentwicklung. Am Gegenüber darf sich der Einzelne entwickeln, ist eingebunden in ein soziales Netz und kann so seine individuellen Schritte tätigen. Die Voraussetzung für Entwicklung ist Begegnung. Dieses gilt für den Einzelnen als auch für die Gemeinschaft.
Lautenbach ist ein Dorf, das Menschen ein Zuhause und eine Heimat bietet. Ein Ort, mit dem sich seine Bewohner identifizieren und sowohl ihre eigene Entwicklung, als auch die der Gemeinschaft gestalten können. Durch den sozialen, kulturellen und produktiven Kontext (Arbeit), aber auch, weil hier Menschen in aller Vielfalt leben, wird der Einzelne ganzheitlich angesprochen und gefördert. Jeder kann seine Stärken einbringen und seine Schwächen können gemeinsam getragen werden.

Das Leben und die Arbeit in der Dorfgemeinschaft Lautenbach finden auf der Basis der Anthroposophie und den christlichen Werten statt.
In derzeit 17 Wohnhäusern, vom ehemaligen Bauernhof bis hin zum modernen, rollstuhlgerechten Neubau, leben und arbeiten rund 300 Menschen mit und ohne Behinderung in allen Altersgruppen in Wohn- und Hausgemeinschaften zusammen. Darüber hinaus gehören zur Dorfgemeinschaft drei weitere Häuser in Überlingen am Bodensee und in Herdwangen. Zwei dieser Häuser bieten begleitetes Wohnen an. Auch in diesen Wohnformen werden gemeinschaftliche Gedanke gelebt.
Die Hausgemeinschaften im Dorf sind aus Mitarbeiterteams sowie sieben bis 10 Menschen mit Behinderung zusammengesetzt. Daneben leben in und mit den Gruppen, Seminaristen, Praktikanten und immer wieder Gäste.
Das Konzept des gemeinschaftlichen Lebens und lebenslanges Lernen strukturiert und prägt den Lautenbacher Alltag. Der gemeinsam gelebte Tag, vom Frühstück über die Arbeit bis zu Freizeitaktivitäten, bildet die Grundlage des Lautenbacher Verständnisses von Gemeinschaft. Jahresfeste und Familienfreizeiten heben sich aus dem alltäglichen Tun heraus und gehören so zum Lautenbacher Leben wie Probleme und schwere Zeiten. Hier gilt es, sich gegenseitig wahr und ernst zu nehmen.
Das Zusammenleben gestaltet sich aus der Pendelbewegung zwischen Individualität und Gemeinschaft.

Wir bieten:
Ausbildungsplätze für Heilerziehungspfleger/innen:
Fachpraxisplätze in Lautenbach, die schulische Ausbildung wird im Camphill-Seminar Frickingen (Fachschule für Sozialwesen) absolviert.
Schule: Jugendliche wird der Einstieg in unsere Lehr- und Lernzeit (Werkstufe) ab 16 Jahren ermöglicht.
Werkstatt: Jeder findet einen Platz in zehn Werkstätten, an dem er Sinnvolles leisten kann und seinen Fähigkeiten entsprechend gefördert wird.

Anschrift:
Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Lautenbach e.V.
Dorfgemeinschaft Lautenbach 1
88634 Herdwangen-Schönach
www.dorfgemeinschaft-lautenbach.de
info@dorfgemeinschaft-lautenbach.de

Spendenkonto:
Lautenbacher Gemeinschaften gGmbH
Konto 572495 BLZ 690 516020 Sparkasse Pfullendorf-Meßkirch

 

gGmbH (gemeinnützige GmbH) und nicht nur GmbH